Hochzeit nach indischer Tradition

| | Roland Michels | 1

Laura und Mark waren das glückliche Paar, das die eigene Hochzeit zwei mal feiern durfte. Ist das nicht ein Traum? Die Fotoreportage der klassischen englischen Trauung von unserem Bildpoeten Roland Michels haben wir schon gezeigt. Heute freue ich mich euch die Bilder des zweites Teils der Hochzeit nach indischer Tradition zeigen zu dürfen.

Der Tag begann im Hotel Brandon Hall, wo Laura sich vorbereitete. Im Rolls-Royce ist sie dann zum Sikh Tempel gefahren, wo Mark schon auf sie wartete. Die Zeremonie begann nach einem kurzem Tee. Den Tempel betritt man ausschließlich ohne Schuhe und alle Gäste müssten den Kopf bedeckt haben: mit dem Turban oder Chunni (langer Schall). Die Männer tragen einen Anzug, die Frauen farbige Saris (Langa und Choli), teilweise auch mit Hosen (Salvar Kameez). Nach indischer Tradition durfte nur die Braut Rot tragen. Der Bräutigam zieht zuerst ein und setzt sich auf den Boden, dann folgt die Braut. Während der Zeremonie, müssen Braut und Bräutigam vier mal um den Guru gehen und kurz vorm Ende bekommen die Frischvermählten Geldgeschenke von den Gästen.

Nach dem offiziellem Teil und dem Empfang wird richtig gefeiert! Die Feier in Brandon Hall war sehr informell und zu essen gab es immer wieder zwischendurch. Die Hochzeitsgesellschaft hat recht schnell getanzt und abends um 18:30 Uhr war die Hochzeit dann schon zu Ende.




















Mercure Coventry Brandon Hall Hotel and Spa
Gurdwara Guru Nanak Parkash
Mercure Coventry Brandon Hall Hotel and Spa

1 Comment

  1. mexi

    Ich bin sowas von begeistert von diesen wundervollen farbenprächtigen emotional geladenen Bildern. Hut ab :-) Liebe Grüße mexi

Kommentar hinterlassen

  • (wird nicht veröffentlicht)

Absenden